Menü

Musikindustrie gewinnt gegen MP3.com

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 33 Beiträge
Von

Führende Unternehmen der Musikindustrie haben ein Grundsatzurteil gegen MP3.com erstritten. Die aus der gleichnamigen Website hervorgegangene Firma hat nach Auffassung eines New Yorker Gerichts mit ihrem Dienst "My MP3.com" das Copyright der Unternehmen verletzt. Der Dienst ermöglicht es Anwendern, Musiktitel im MP3-Format in einer zentralen Datenbank zu speichern und von jedem Ort aus über das Internet abzurufen.

Die in der Recording Industry Association of America (RIAA) organisierten Unternehmen fordern mehrere Milliarden US-Dollar Schadenersatz. Die Prozessniederlage bedroht nun möglicherweise die Existenz von MP3.com. Der Aktienkurs des Unternehmens, der beim Börsengang im Juli bei über 60 Dollar startete, war in den vergangenen Wochen massiv eingebrochen und erreichte heute nach Bekanntwerden der Entscheidung einen Tiefststand von 6,50 Dollar. Noch sind die Entscheidungsgründe allerdings nicht bekannt; auch über die Schadenersatzsumme hat das Gericht noch nicht befunden. (cp)