Menü

MyCPU gewinnt beim Vintage Computer Festival Europe [Update]

Trotz besten Sommerwetters kam die achte Ausgabe des Vintage Computer Festival Europe auf 350 kundige Besucher, die den Weg nach München-Ost fanden, um sich an alten Rechnern zu erfreuen. Dass alt eine relative Größe ist, zeigte indes die Publikumswahl, mit der die Besucher die schönste oder interessanteste Hardware prämierten. Auf Platz 1 kam das Selbstbau-Projekt MyCPU von Dennis Kuschel, das sich mittlerweile einer gewissen Popularität erfreut, wie die Platinenfertigung zeigt.

[Update: Platz 2 belegte nicht, wie zuerst berichet, der niedliche Analog-Computer Dornier Do-80, mit dem Bernd Ulmann die Leistungsfähigkeit solcher Rechner demonstrierte; tatsächlich landete auf Platz 2 Stefan Niestegge mit seinem selbstgebauten Atari-Prototypen.] Der dritte Platz ging an das Open-Source-Projekt KBDBabel, das universelle Tastaturadapter entwickelt, mit denen man eine beliebige Tastatur an einen beliebigen Computer anschließen kann.

Anzeige

Während sich Besucher wie Standbeschicker des Festivals am Tag der Arbeit verschnaufen, gibt es für Hans Franke, den rührigen Veranstalter des Computerfestivals, keine Pause. Er bereitet eine Reihe von alten Computern aus den Beständen des Computermuseum München für die Reise nach Braunschweig vor. Dort findet am 4. Mai die Nacht der Arbeit statt, in der unter anderem gezeigt werden soll, wie Computer die Arbeitswelt veränderten. (Detlef Borchers) / (Detlef Borchers) / (anw)

Anzeige