Menü

MySQL will an die Börse

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 51 Beiträge
Von

MySQL AB will 2007 an die Börse gehen. Wie Marten Mickos, Chef des schwedischen Unternehmens mit Sitz in Uppsala und Cupertino (Kalifornien), gegenüber heise open erklärte, plane man einen Börsengang in den USA. Für 2006 melden die Schweden wie schon im Vorjahr einen Rekordumsatz, ohne allerdings konkrete Zahlen zu nennen.

Gleichzeitig kündigt MySQL ein neues Angebot an: MySQL Enterprise Unlimited ist eine unternehmensweite MySQL-Lizenz mit umfangreichen Supportleistungen für 32.000 Euro pro Jahr. Zum Vergleich: Ähnlich viel Geld verlangt Oracle für die Enterprise Edition seiner Datenbank – allerdings pro CPU. Von konkreten Plänen für MySQL-Support bei Oracle, wie von einigen News-Diensten gemeldet, wisse er nichts, so Mickos gegenüber heise open; allerdings sei es richtig, dass Oracle MySQL als Teil seines Unbreakable Linux vertreibe.

Siehe dazu auch:

(odi)