Menü

MySpace-Gründer treten ab

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 25 Beiträge
Von

Die Gründer des Social Networks MySpace geben die Unternehmensführung aus der Hand. Chris DeWolfe werde "in naher Zukunft" als Vorstandschef zurücktreten und als strategischer Berater arbeiten, berichtet die Mutterfirma News Corp. Über die künftige Rolle des derzeitigen Präsidenten Tom Anderson rede man noch. Nachfolger soll laut dem Wall Street Journal ein früherer Manager des Konkurrenten Facebook, Owen Van Natta, werden. Gründe für den Führungswechsel nannte das Unternehmen nicht.

MySpace hat nach eigenen Angaben 220 Millionen Nutzer und wäre damit das größte soziale Online-Netzwerk weltweit. Allerdings wächst der Rivale Facebook derzeit deutlich schneller. Zudem hat die Plattform wie viele andere Web-Unternehmen auch Schwierigkeiten, die Reichweite in relevante Umsätze umzumünzen. Im vergangenen Quartal schrieb MySpace rote Zahlen. (dpa) / (anw)