Menü

MySpace startet Musikdienst

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 16 Beiträge

Das US-amerikanische Social Network MySpace hat heute sein Musikangebot in Betrieb genommen. Neben kostenpflichtigen Musikdownloads ohne digitales Rechtemanagement (DRM) bietet MySpace Music auch werbefinanzierte Streams an, die MySpace-Nutzer in ihre Profile einbetten können.

Als Partner für den Dienst konnte die Tochter der News Corporation EMI, Sony BMG, die Universal Music Group, Warner Music Group, Sony ATV/ Music Publishing und The Orchard gewinnen. Die Technik für den Download von Musikstücken steuert Amazon MP3 bei. Die nun über MySpace erhältlichen Klingeltöne werden von Jamster vermarktet, hierzulande bekannt unter dem Namen Jamba.

Der Dienst ist vorerst nur für Nutzer in den USA verfügbar. Ihnen steht laut Mitteilung ein Katalog von 5 Millionen Musikstücken zur Verfügung. Als Sponsoren für das werbefinanzierte Streaming hat MySpace Music McDonald’s, Sony Pictures, State Farm und Toyota gewonnen.

Siehe dazu auch:

(anw)

Anzeige
Anzeige