zurück zum Artikel

Myspace-Account-Daten kursieren im Web

Derzeit geistert eine Liste mit rund 7500 Account-Daten und zugehörigen Passwörtern von Nutzern der US-Community-Plattform myspace.com [1] im Web. Die Daten wurden laut Medienberichten durch eine Phishing-Attacke ergattert. Viele der Accounts sollen bereits manipuliert worden sein.

myspace.com selbst hat sich zu dem Vorfall bisher noch nicht geäußert. Nutzer der Plattform sollten vorsichtshalber sofort ihr Passwort ändern. Die ebenfalls kursierende Datei emails.txt [2] enthält angeblich die von der Attacke betroffenen Nutzernamen.

Myspace.com gilt in den USA als ein überaus beliebtes Social-Portal und als eines der Aushängeschilder des Web 2.0 [3]. Vor allem jugendliche Nutzer veröffentlichen dort Blogs, chatten, vereinbaren Dates und stellen Bilder und Musik online. Derzeit sind mehr als 56 Millionen Kunden registriert. Das Startup wurde 2005 von Medienmogul Rupert Murdoch für 580 Millionen Dollar übernommen [4]. (hob [5])


URL dieses Artikels:
http://www.heise.de/-177796

Links in diesem Artikel:
[1] http://www.myspace.com
[2] http://f0c.us/emails.txt
[3] https://www.heise.de/meldung/Web-2-0-das-zweite-Web-135685.html
[4] https://www.heise.de/meldung/News-Corporation-will-zum-Internet-Portal-Star-aufsteigen-164592.html
[5] mailto:hob@ct.de