Menü

NAB: Microsoft macht Flash Konkurrenz

vorlesen Drucken Kommentare lesen 197 Beiträge

Microsoft trommelt auf der Multimedia-Messe NAB in Las Vegas für ein neues Browser-Plug-in, mit dem Surfer in den Genuss interaktiver Web-Anwendungen kommen sollen: Silverlight ist der jetzt bekannt gegebene offizielle Name der Technik, die bisher unter Windows Presentation Foundation Everywhere (WPF/E) firmierte. Von der Ausrichtung her erinnert das, was Microsoft mit Silverlight vorhat, stark an Adobes Flash.

Aus Entwicklersicht handelt es sich bei Silverlight um eine abgespeckte Version der erstmals für Windows Vista als Bestandteil des .NET Framework 3.0 eingeführten Windows Presentation Foundation (WPF). Mit diesem Framework sollen sich ansprechende Windows- und Web-Anwendungen besonders einfach erzeugen lassen, weil es eine strikte Trennung zwischen dem Design und der Programmlogik vorsieht. Ersteres wird in der XML-Sprache XAML beschrieben, für die mit den Produkten der Expression-Reihe spezielle Designer-Werkzeuge in den Startlöchern stehen.

Zum Besuch von Web-Seiten, die Silverlight benutzen, benötigen Endanwender ein etwa 2 MByte großes, kostenloses Browser-Plug-in, das zunächst in Versionen für den Internet Explorer und Firefox unter Windows XP SP2 und Vista sowie für Firefox und Safari unter Mac OS X erscheinen soll. Darin enthalten sind neben einem XAML-Interpreter und einem abgespeckten .NET Framework auch Codecs zum Abspielen von VC-1-kodierten Videos (Windows Media Video, WMV) sowie von WMA- und MP3-Audio. Silverlight unterstützt Microsofts vor Kurzem vorgestellte DRM-Plattform PlayReady.

Serverseitig sollen Silverlight-Anwendungen keine besonderen Ansprüche stellen und unter anderem von einem Apache-Webserver ausgeliefert werden können. Wenn Streaming Video ins Spiel kommt, ist allerdings ein Windows Longhorn Server gefragt, weil dessen IIS7 als Basis für das erforderliche Media Pack dient.

Bei den derzeit zum Download bereitstehenden Silverlight-Plug-ins handelt es sich technisch noch um die CTP-Versionen aus dem Februar, bei denen lediglich der Name ausgetauscht wurde. Auf demselben Stand sind die Informationen für Entwickler. Eine erste Silverlight-Beta hat Microsoft für die Ende April in Las Vegas stattfindende Mix07 angekündigt; die finale Version soll noch in der ersten Hälfte dieses Jahres erscheinen. (hos)