NASA: Asteroid Apophis wird die Erde 2036 verfehlen

Die NASA schließt einen Einschlag des 300-Meter-Asteroiden Apophis im Jahr 2036 inzwischen aus. Bereits 2029 wird er der Erde aber so nahe kommen, wie kein anderer Asteroid dieser Größe.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 123 Beiträge
Von
  • Martin Holland

Der Asteroid Apophis wird die Erde im Jahr 2036 nicht treffen, sind sich Wissenschaftler vom Jet Propulsion Laboratory der NASA nun sicher. Die ESA ihrerseits hält einen Einschlag für sehr unwahrscheinlich, kann aber noch nicht genau vorhersagen, wie nahe der Asteroid der Erde kommen wird. Laut der NASA wird sich Apophis der Erdoberfläche am 13. April 2029, einem Freitag, bis auf 31.300 Kilometer nähern, das ist näher als geostationäre Satelliten. Die ESA gibt eine erwartete Entfernung von 36.000 Kilometern an. Die dabei zu erwartende Ablenkung seiner Bahn erschwert die Prognose für sein Kreuzen der Erdbahn im Jahr 2036.

Herschels Aufnahmen von Apophis

(Bild: ESA/Herschel/PACS/MACH-11/MPE/B.Altieri (ESAC) and C. Kiss (Konkoly Observatory))

Am vergangenen Mittwoch näherte sich Apophis der Erde bis auf rund 14,5 Millionen Kilometer, das ist ungefähr ein Zehntel der Distanz zwischen Erde und Sonne. Dabei konnten neue Erkenntnisse über seine Gestalt und seine Flugbahn gewonnen werden. Aus Aufnahmen des Weltraumteleskops Herschel ließ sich berechnen, dass der Asteroid deutlich größer und damit wesentlich schwerer ist als bislang gedacht. So schätzt die ESA seinen Durchmesser nun auf 325 Meter. Das macht ihn rund 75 Prozent schwerer als zuvor angenommen.

Die NASA beruft sich bei ihren Prognosen der Flugbahn auf Daten des New Mexico Institute of Mining and Technology, von Observatorien der Universität von Hawaii und des Goldstone Solar System Radar. Die legen eine Einschlagswahrscheinlichkeit im Jahr 2036 von weniger als eins zu einer Million nahe. Ein solches Ereignis könne damit im Prinzip ausgeschlossen werden. In der absehbaren Zukunft werde man aber weiter wissenschaftliches Interesse an Apophis haben.

Apophis bei seiner Entdeckung im Jahr 2004

(Bild: UH/IA)

Apophis war im Jahr 2004 entdeckt und nach einem der wichtigsten Antagonisten in der Fernsehserie Stargate SG-1 benannt worden. Aufmerksamkeit hatte die Entdeckung erzeugt, weil anfangs eine Wahrscheinlichkeit von 2,7 Prozent für einen Einschlag auf der Erde im Jahr 2029 berechnet wurde. Dank zusätzlicher Daten konnte dieser Einschlag dann aber ausgeschlossen werden. Die Annäherung im Jahr 2029 wird aber trotzdem einen Rekord darstellen, denn kein beobachteter Asteroid vergleichbarer Größe kam der Erde bislang so nahe.

Noch näher als Apophis wird in wenigen Wochen aber ein anderer Asteroid an der Erde vorbei fliegen. Das Objekt namens 2012 DA14 hat einen Durchmesser von 40 Metern und wird sich der Erde laut NASA am 15. Februar bis auf knapp 27.700 Kilometer nähern. Das ist näher als viele kommerzielle Satelliten und der Asteroid werde sogar mit normalen Ferngläsern zu sehen sein, erläuterte die ESA.

Animation der Annäherung von 2012 DA14 am 15. Februar 2013

(mho)