Menü

NASA-Rover Curiosity: Zwei Brüche an einem Rad gefunden

In mehr als vier Jahren auf dem Mars hat der Rover Curiosity inzwischen mehr als 16 Kilometer zurückgelegt. Das geht an die Substanz der Reifen, wie zwei kleine Brüche nun zeigen. Für die Mission seien sie aber nicht gefährlich, versichert die NASA.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 167 Beiträge
NASA-Rover Curiosity: Zwei Brüche an einem Rad gefunden

Oben rechts ist einer der Brüche zu sehen.

(Bild: NASA/JPL-Caltech/MSSS)

Die NASA hat bei einem Routinecheck zwei neue Brüche an einem Rad des Mars-Rovers Curiosity gefunden. Sie seien das jüngste Anzeichen für die Abnutzung des Rovers seit Beginn seiner Reise über den Roten Planeten im August 2012. Auf die weitere Mission haben die beiden Brüche demnach keine direkten Auswirkungen, auch weil Curiosity seit längerem gezielt um möglicherweise gefährliche Stellen gelotst wird, um die Abnutzung der Räder zu minimieren. Schon 2013 hatten die Forscher auf der Erde erkannt, dass kleine Beulen und Löcher schneller in den Rädern auftraten, als vorher erwartet.

Tests hätten ergeben, dass ein Curiosity-Rad 60 Prozent seiner Lebensdauer erreicht hat, wenn drei Brüche an den Ausbuchtungen auftreten. Bereits jetzt – mit zwei solchen Brüchen – sei Curiosity seinen Zielregionen aber deutlich näher als diese 60 Prozent. Die Brüche seien ein "erwarteter Teil des Lebenszyklusses der Räder und beeinflussen zu diesem Zeitpunkt nicht unsere Missionsplanung", versichert Ashwin Vasavada vom Jet Propulsion Laboratory der NASA. Curiosity erforscht derzeit Sanddünen am Aeolis Mons (Mount Sharp) und soll den Berg künftig noch weiter hinauf fahren.

(mho)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige