Menü

NASA-Satellit GOES-16: Erste beeindruckende Fotos der Erde

Mit GOES-16 haben die US-Behörden NOAA und NASA einen neuen Wettersatelliten gestartet, der die Erde in bislang unerreichter Qualität ablichtet. Die ersten Fotos lassen die Wissenschaftler auf viel hoffen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 122 Beiträge

Die Erde in ihrer ganzen Pracht (hochaufgelöstes Bild – rund 27 Megabyte)

(Bild: NOAA/NASA)

Von

Die US-Wetterbehörde NOAA (National Oceanic and Atmospheric Administration) hat die ersten Bilder ihres vor wenigen Wochen gestarteten neuen Wettersatelliten GOES-16 veröffentlicht und ist begeistert. Der Satellit ist der erste einer neuen Generation, die die US-Weltraumbehörde NASA für die Wetterbeobachtung entwickelt und in einen Orbit bringen soll. Er wird nun Aufnahmen von Nord- und Südamerika machen und erreicht dabei eine Bildqualität, die weit über dem der Vorgänger liegt. "Wir freuen uns darauf, sie gemeinsam mit den Meteorologen nutzen zu können", erklärt Stephen Volz von der NOAA.

Erste Bilder von GOES-16 (10 Bilder)

Der Mond über der Erde
(Bild: NOAA/NASA)

Wie die US-Behörde erklärt, kann GOES-16 die Erde alle 15 Minuten ablichten und das Kerngebiet der USA sogar alle fünf Minuten. Besondere regional begrenzte Naturphänomene wie Stürme, Waldbrände oder Vulkanausbrüche können sogar alle 30 Sekunden ins Visier genommen werden. Damit sei der Satellit fünf Mal schneller als seine Vorgänger. Die nun veröffentlichten Fotos seien deshalb mehr als nur "schöne Bilder" sondern die Zukunft der Wetterbeobachtung und -vorhersage, erklärt Louis Uccellini von der NOAA. Im Verlauf des Jahres soll er voll einsatzfähig sein. (mho)