Menü

NASA-Sonde Dawn: Nahaufnahmen von Ceres und den hellen Flecken

Die hellen Flecken auf Ceres sind zwar längst nicht mehr mysteriös, Rätsel geben sie aber weiterhin auf. Nun hat Dawn sie aus der Nähe fotografiert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 74 Beiträge
NASA-Sonde Dawn: Nahaufnahmen von Ceres und den hellen Flecken

Einer der hellen Flecken

(Bild: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA)

Mehr als drei Jahre nachdem auffällige helle Flecken auf der Oberfläche des Zwergplaneten Ceres für Rätselraten unter Astronomen gesorgt haben, hat die NASA-Sonde Dawn die nun aus der Nähe fotografiert. Die Fotos zeigen natürliche Formationen von vergleichsweise hellem Natriumkarbonat, das die Forscher bereits vorher als Ursache für die auffälligen Formen ausgemacht hatten. Die neuen Fotos sollen nun dabei helfen, den Ursprung dieser Formationen zu ergründen. Daneben zeigen die Fotos aus wenigen Dutzend Kilometern Entfernung ganz unterschiedliche Landschaften auf dem Himmelskörper.

Ceres aus der Nähe (9 Bilder)

Panorama von Ceres
(Bild: NASA/JPL-Caltech/UCLA/MPS/DLR/IDA)

Mithilfe der Fotos und Messdaten aus dem bislang mit Abstand niedrigsten Orbit um Ceres wollen die Forscher unter anderem klären, woher die größten bekannten Karbonatvorkommen außerhalb von Erde und Mars stammen. Aber auch andere Strukturen an der Oberfläche soll die Sonde nun genauer unter die Lupe nehmen. Mit neuen Gravitationsmessungen wollen die Wissenschaftler außerdem noch genauer unter die Oberfläche des kleinsten bekannten Zwergplaneten blicken. Dafür war Dawn Anfang in Juni in den bislang engsten Orbit um Ceres eingeschwenkt.

Erst Vesta, dann Ceres

Der Zwergplanet Ceres ist der größte Himmelskörper im Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter. Dawn war dort Anfang 2015 angekommen und hatte als erster Flugkörper die Umlaufbahn eines Zwergplaneten erreicht. Die Dawn-Mission sollte nicht nur neue Erkenntnisse über den Planeten liefern, sondern auch über die Vergangenheit des Gürtels und damit letztlich unseres Sonnensystems. Auffällige helle Flecken hatten dann für Aufsehen gesorgt. Bevor sie Ceres erreichte, hatte Dawn bereits den Asteroiden Vesta besucht und erforscht. (mho)

Anzeige
Anzeige