Menü

NASA-Sonde New Horizons: Alle Daten vom Pluto-Vorbeiflug übermittelt

Im Juli 2015 ist die NASA-Sonde New Horizons als erste am Pluto vorbeigeflogen und hat nicht nur tolle Fotos gemacht. Jetzt sind alle gesammelten Daten der Instrumente auf der Erde angekommen und das nächste Ziel kann ins Visier genommen werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 89 Beiträge
NASA-Sonde New Horizons: Alle Daten vom Pluto-Vorbeiflug übermittelt

New Horizons schon ikonische Aufnahme des Pluto

(Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute)

Pluto-Mission New Horizons

Fast zehn Jahre lang flog die NASA-Sonde New Horizons zum Pluto. Als erste Sonde überhaupt passiert sie den Zwergplaneten, um ihn aus der Nähe zu erforschen.

Fast anderthalb Jahre nachdem die NASA-Sonde New Horizons am Pluto vorbeigeflogen ist, hat sie nun alle dabei gesammelten Daten zur Erde geschickt. Die letzten kamen demnach bereits am 25. Oktober im Missionszentrum im Johns Hopkins Applied Physics Laboratory in den USA an, berichtet die NASA. Sie waren an der australischen NASA-Antennenstation des Canberra Deep Space Communication Complex empfangen worden und komplettieren nun die mehr als 6 Gigabyte, die die Sonde aufgezeichnet hatte. Aufgrund der immensen Entfernung von New Horizons waren sie zuvor fünf Stunden und acht Minuten unterwegs.

Auf die Arbeit der Forscher wird der Abschluss der Datenübertragung keinen großen Einfluss haben. Wie der wissenschaftliche Leiter der Mission, Alan Stern, erklärte, liegt noch jede Menge Arbeit vor den Wissenschaftlern. Über 400 einzelne wissenschaftliche Analysen seien am Pluto vorgenommen worden und müssen weiter ausgewertet werden. "Wir haben unseren Goldtopf", fasst es die Missionsleiterin Alice Bowman zusammen. Nun würden die Daten ein letztes Mal verifiziert, bevor die Sonde ihre Speicher leeren und die Daten löschen werde. Damit werde Platz geschaffen für die anstehenden Untersuchungen, vor allem dem geplanten Vorbeiflug am transneptunischen Objekt 2014 MU69 im Kuipergürtel.

Pluto-Sonde New Horizons (67 Bilder)

Plutos Oberfläche
(Bild: NASA/Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory/Southwest Research Institute)

New Horizons war am 14. Juli 2015 als erstes menschengemachtes Objekt am Pluto vorbei gerast und hatte den einstigen neunten Planeten dabei aus der Nähe erforscht. Seitdem entfernt sie sich mit großer Geschwindigkeit von dem Himmelskörper und übertrug monatelang die gesammelten Daten zur Erde. Aufgrund der großen Entfernung und sehr geringen Datenraten dauerte das so lange. Die Sonde hatte wesentlich mehr aufgezeichnet, als sie direkt zurücksenden konnte und deswegen anfangs nur besonders wichtige Daten zur Erde geschickt. Erst danach hatte sie mit der Übertragung aller Daten begonnen. Inzwischen fliegt sie weiter an den Rand des Sonnensystems, wo sie den Himmelskörper 2014 MU69 am 1. Januar 2019 passieren soll. (mho)