Menü

NASA-Sonde Osiris Rex kommt Asteroid Bennu näher

Die Sonde Osiris Rex tritt in eine nahe Umlaufbahn des Asteroids Bennu ein. In den nächsten Jahren soll sie die Oberfläche berühren und Proben zur Erde bringen.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 25 Beiträge

(Bild: NASA)

Die NASA ist trotz des Shutdowns in den USA zum Jahreswechsel gleich mit zwei Sonden beschäftigt. Neben dem Vorbeiflug von New Horizons an Ultima Thule trat die Sonde Osiris Rex in eine nahe Umlaufbahn des Asteroids Bennu ein. Bennu ist das kleinste Objekt, das je von einer Sonde umkreist wurde.

Während der Umkreisung soll Osiris Rex Details zur Struktur liefern und hochaufgelöste Bilder machen. Diese sind wichtig für das nächste Manöver: Im Sommer 2020 soll die Sonde die Oberfläche ganz kurz berühren und Proben aufsaugen, dafür ist ein präzises 3D-Modell erforderlich. Anschließend steht der Rückflug zur Erde an. Im September 2023 soll sie auf ihrem Heimatplaneten ankommen.

Am Neujahrstag erreichte auch die vor 13 Jahren gestartete Sonde New Horizons ihr nächstes Ziel. Sie passierte den Himmelskörper Ultima Thule in 3500 Kilometern Entfernung. Am 2. Januar sollen die ersten Bilder auf der Erde ankommen. Die Signalübertragung dauert – das Signal, das sich mit Lichtgeschwindigkeit bewegt, braucht wegen der Distanz von 45 Astronomischen Einheiten (Distanz Sonne-Erde) über sechs Stunden.

NASA-Sonde Osiris Rex (21 Bilder)

Mit dem Roboterarm TAGSAM soll die Sonde im Vorbeiflug Proben aufnehmen.
(Bild: NASA)

(jam)