Menü

NEC und Philips gründen Kommunikationsfirma für Europa

vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge

Der japanische Elektronikkonzern NEC hat mit dem niederländischen Konzern Royal Philips Electronics NV ein Gemeinschaftsunternehmen für Kommunikationsausrüstungen und -systeme für europäische Unternehmen gegründet. Wie NEC am Mittwoch in Tokio bekannt gab, hat das neue Unternehmen NEC Philips Unified Solutions seinen Sitz in Hilversum. Einen Vorvertrag für die Gemeinschaftsfirma hatten die Partner bereits im November vergangenen Jahres unterzeichnet.

60 Prozent des Kapitals der neuen Firma, das insgesamt 22 Millionen Euro umfasst, entfallen auf NEC, den Rest steuert Philips bei. NEC Philips will IP-Telefonsysteme und andere Kommunikationsausrüstungen über das Vertriebsnetz von Philips in 13 Ländern verkaufen. Im ersten Jahr wird ein Umsatz von 180 Millionen Euro angepeilt. (dpa) / (jk)