Menü

Nachfolger für Microsofts Flugsimulator angekündigt

Ein Nachfolger von Microsofts Flight Simulator soll bereits 2015 erscheinen. Die Entwickler des Train Simulator haben sich die Lizenz gesichert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 59 Beiträge

Das für das Spiel Train Simulator bekannte Studio Dovetail Games hat von Microsoft eine Lizenz für die Flight-Simulator-Engine erhalten, mit der es eine neue Flugsimulation entwickeln will. In der Pressemitteilung erklärte Dovetail, dass der neue Flugsimulator bereits im Jahr 2015 erscheinen soll und auf Microsofts bisheriger "Flugtechnologie" aufbaut.

Aufgrund der Komplexität eines solchen Vorhabens erscheint der Zeitplan jedoch sehr optimistisch. Microsofts Executive Producer Kevin Perry erklärte, dass man Dovetail Games aufgrund ihres Anspruchs schätze, Premium-Simulationen zu entwickeln und man sich daher auf das nächste Kapitel der Flugsimulationen sehr freue.

FSX erschien 2006 und hat noch heute viele Fans. 2015 soll der Nachfolger kommen.

(Bild: flyawaysimulation.com)

Überdies hat sich Dovetail Games auch die Vertriebsrechte an der Gold-Edition des Flight Simulator X gesichert. Sie soll Ende des Jahres über Valves Spiele-Distributionsdienst Steam erhältlich sein, dürfte aber wahrscheinlich nicht unter Steam OS laufen.

Microsoft Flight sah hübsch aus, war aber für echte Flugsimulationsfans ein Schlag ins Gesicht.

Flight Simulator X erschien im Oktober 2006 und gilt bis heute als eines der besten Flugsimulationsspiele für den PC. Durch unzählige Add-Ons von Drittherstellern lässt sich das Spiel beispielsweise um hübschere Wettereffekte, detailliertere Flughäfen und bessere Umgebungsgrafiken erweitern. 2009 schloß Microsoft aufgrund von Sparmaßnahmen überraschenderweise das verantwortliche Entwicklungsstudio Aces Studios. Folgend übernahm der US-Rüstungskonzern Lockheed Martin eine Lizenz samt Quellcode und kocht seitdem mit Prepar3D sein eigenes Süppchen. Derzeit gibt es bereits die zweite Version von Prepar3D, die mit besserer Grafik als FSX besticht und auf die militärische Luftfahrt zugeschnitten ist.

Microsoft ließ im Februar 2012 mit Flight zwar ein weiteres "ziviles" Flugspiel abheben, allerdings richtete sich dieses eher an Arcade-Spieler und konnte mit dem simplen Free-to-Play-Gameplay nicht begeistern. Bereits im Juli 2012 stoppte Microsoft die Entwicklung und verteilte die Mitarbeiter auf andere Projekte. Im Oktober 2014 will Microsoft die letzten Flight-Server abschalten. Derzeit steht Fans von Flugsimulatoren unter anderem noch X-Plane zur Verfügung, was Anfänger mit seiner komplizierten Bedienung aber schnell überfordert. (mfi)

Anzeige
Anzeige