Menü

Nächtliche Störung im Backbone-Netz von T-Systems [Update]

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 95 Beiträge

Nach mehreren übereinstimmenden Leserberichten gab es vergangene Nacht etwa ab 2:30 Uhr eine massive Störung im MPLS/IPLS-Backbone-Netz von T-Systems. Sie wirkte sich bundesweit etwa mit Verbindungsunterbrechungen zu Filialen aus und wurde gegenüber den Lesern durch Hotline-Mitarbeitern der Firma bestätigt.

Betroffen sei danach auch das automatische Meldesystem von T-Systems, das solche Fehler und Störungen den T-Systems-Kunden mitteilen soll. Seit kurz nach 8:00 Uhr am Freitagmorgen scheint der Fehler im T-Systems-Netz weitgehend behoben zu sein: Die Verbindungen funktionieren wieder, nur das Ticketsystem ist noch überlastet, berichten die Leser auf Nachfrage. Die Telekom-Pressestelle verneint gegenüber heise Netze allerdings eine bundesweite Störung im MPLS/IPLS-Netz, weitere Informationen nannte sie bislang nicht.

[Update]Wie Telekom-Pressesprechers Albert Hold am Nachmittag bestätigte, verursachte ein Software-Fehler im Route Reflector System (RR) des Backbones die massiven Ausfälle zwischen 2:30 und 7:30 Uhr. Seitdem haben die Techniker den Fehler jedoch weitgehend im Griff.

Obwohl der Route Reflector redundant ausgelegt ist, beeinträchtigte der Fehler alle daran beteiligten Systeme: Sie stammen alle von einem Hersteller, was der Netzbetreiber nun ändern will. Aktuell testen die T-Systems-Techniker einem vom RR-Hersteller bereitgestellten Software-Fix, der das Problem vollständig beheben soll. Bei Erfolg soll er gegen 16:00 Uhr in das RR-System eingespielt werden.[/Update] (rek)