Menü

Nanoröhrchen für Glühbirnen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 302 Beiträge

Jinquan Wei von der chinesischen Tsinghua-Universität und sein Kollege Bingquing Wei von der Louisiana State University haben eine extrem effiziente Glühbirne mit Hilfe von Kohlenstoff-Nanoröhrchen konstruiert. Bei dem in der Fachzeitschrift Applied Physics Letters beschriebenen Experiment ersetzten die Wissenschaftler den Wolframdraht einer herkömmlichen 40-Watt-Glübirne durch eine Faser aus Kohlenstoff-Nanoröhrchen.

Die modifizierte Glühlampe lieferte bei gleicher Spannung sehr viel mehr Licht als die klassische Konstruktion. Wei und Kollegen fanden außerdem heraus, dass sich der Widerstand der Nano-Drähte bis zu Temperaturen von etwa 1750 Kelvin nicht verändert. Die Nano-Drähte könnten deshalb zur Herstellung von temperaturresistenten Präzisionswiderständen eingesetzt werden. (wst)