Menü
MWC

Navi zählt Schritte

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 20 Beiträge
Navigation per Schrittzählung

Aus einem lokalen Bedarf an der RWTH Aachen heraus haben Mitglieder des dortigen Forschungsschwerpunkts UMIC (Ultra Highspeed Mobile Information and Communication) ein Navi entwickelt, das Fußgänger und Rollstuhlfahrer ohne GPS- und WLAN-Empfang durch die Räumlichkeiten des Forschungsschwerpunkts leitet. Weil angebrachte Wegweiser regelmäßig veralteten, haben die Tüftler das betreffende Gelände als interne OpenStreetMap kartiert und einem Smartphone beigebracht, anhand der Messsignale des eingebauten Beschleunigungsmessers die Schritte seines Benutzers zu registrieren. Ist der Ausgangspunkt bekannt, kann das Handy anhand dieser Impulse und seiner Kompassanzeige ermitteln, entlang welchen Ganges auf der Karte der Benutzer gerade geht. Wie das Video zeigt, lässt sich dieser Ansatz auf beliebige Örtlichkeiten anwenden, etwa den Messestand des UMIC.

Damit die Technik auch Rollstuhlfahrern zugute kommt, haben die Entwickler außerdem eine Mimik implementiert, die ähnlich wie eine Lasermaus das Kamerabild auswertet, um herauszufinden, wie schnell die darin erkennbaren Strukturen durchs Blickfeld wandern. (hps)

Anzeige
Anzeige