Menü

NetBank bietet barrierefreies Online-Banking (Update)

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 82 Beiträge

Die NetBank, Europas erste Vollbank im Internet, bietet ab sofort als erste Bank in Deutschland barrierefreies Internet-Banking an. Mit diesem Konzept sollen insbesondere die blinden und sehbehinderten Menschen in Deutschland in die Lage versetzt werden, selbstständig ihre Bankgeschäfte am heimischen PC zu erledigen. Deren Anzahl schätzt die Bank auf etwa 655.000 in Deutschland. Sozialministerien gehen hingegen von einer höheren Zahl aus, mindestens 900.000 Deutschen seien blind oder sehgeschädigt, heißt es. Die Dunkelziffer liege bei mindestens drei Millionen.

"Ein eigens konzipierter Banking-Client und die Ausrichtung unserer Geschäftsprozesse auf Barrierefreiheit erschließen die Vorteile des Online-Bankings für diese Zielgruppe", sagt Peer Michael Teske, Vertriebsvorstand der NetBank. Um barrierefreies Internet-Banking praktizieren zu können, werden auf Wunsch erstmals die PIN- und TAN-Nummern in der Blindenschrift Braille verschickt. Die Benutzeroberfläche des Internetauftritts wurde so verändert, dass Blinde und Sehbehinderte schnell auf sämtliche Inhalte der Webseite zugreifen können. Zum Beispiel wurde das Layout weitestgehend von Tabellen befreit, da diese für Blinde schlecht zugänglich sind. Sehbehinderte können zudem individuell mit einer speziellen Konfiguration Farben und Kontraste ihren Erfordernissen gemäß einstellen. Es gibt eine breite Farb- und Kontrastauswahl, die den größten Teil der Bedürfnisse Sehbehinderter abdeckt.

Blinde und sehbehinderte Bürgerinnen und Bürger haben über den PC heute die Möglichkeit, sich die Inhalte von Webseiten zeilenweise in Sprache oder Blindenschrift mittels spezieller Soft- und Hardware übertragen zu lassen. Auf diese Weise können Web-Seiten ausschließlich "von oben nach unten" gelesen werden, was das Tempo, mit dem der Inhalt einer Seite erfasst werden kann, extrem verlangsamt und den Benutzer ermüden kann. Im NetBank-Auftritt wurde dem Abhilfe geschaffen: Ein spezieller Link stellt sicher, dass Banner und Navigationsleisten übersprungen werden können, sodass der Nutzer ohne Umwege zum Kern der Webseite und damit zu den Informationen und Bankleistungen gelangt. Die Formulare werden auf Wunsch in Braille ausgeliefert, sodass diese ebenfalls ohne fremde Hilfe bearbeitet werden können.

Unterdessen sind bei heise online Beschwerden von blinden und sehgeschädigten Lesern eingangen. So könne das NetBank-Testkonto aufgrund des benötigten Einsatzes von Java-Script nicht mit blindengerechten Browsern wie Lynx eröffnet werden. Damit entspreche die Website nicht der Rechtsverordnung für barrierefreie Informationstechnik (BITV), wird bemängelt. Auch die im Quelltext definierte Font-Size von 11 kritisiert ein Leser als nicht sehbehindertegerecht. (Jörg Birkelbach)/ (tol)

Anzeige
Anzeige