Menü

Netflix kommt im September nach Deutschland

Der weltgrößte Videostreaming-Dienst soll ab September in Deutschland verfügbar sein. Den Termin nannte die in Kalifornien ansässige Firma bei Vorlage aktueller Geschäftszahlen am gestrigen Montag.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 148 Beiträge

Mehr Infos

mehr anzeigen

Der US-amerikanische Videostreamdienstes Netflix hat in seinem am gestrigen Montag vorgelegten Geschäftsbericht den Termin für seinen bereits vor einiger Zeit angekündigten hiesigen Marktstart bekanntgegeben: Demnach soll das nach dem Flatrate-Prinzip funktionierende Video-on-Demand-Angebot ab September in Deutschland verfügbar sein.

Netflix hat in den USA für viele Zuschauer das Fernsehen abgelöst. Filme und Serien lassen sich jederzeit anschauen und das ohne Werbespots. Nun kommt die Online-Videothek auch nach Deutschland.

Zeitgleich startet Netflix in Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien und Luxemburg. Laut Netflix treffe man damit auf einen Markt mit insgesamt über 60 Millionen Haushalten mit Breitbandzugang. Alles in allem adressiere das Unternehmen auf dem internationalem Markt künftig über 180 Millionen Breitband-Haushalte, doppelt so viele wie im Mutterland USA. Der Umsatz stieg im Halbjahr um ein Viertel auf 2,6 Milliarden
Dollar. Der Gewinn vervierfachte sich im Jahresvergleich auf 124 Millionen Dollar. Der Kurs stieg nachbörslich leicht.

Fünfzehn Jahre nach dem ursprünglichen Start als DVD-Verleih kommt Netflix auf über 50 Millionen Abonnenten in mehr als 40 Ländern, davon über 36 Millionen alleine in den USA. In Europa ist Netflix heute schon in Großbritannien, Irland und Skandinavien aktiv. Den Verleih von DVDs und Blu-ray Discs betreibt der Dienst nur in den USA, hat hierfür aber immerhin noch 6,3 Millionen Kunden. Allerdings stellte Netflix jüngst den Disc-Versand an Samstagen ein, was als Zeichen für ein vergleichsweise baldiges Ende gewertet wird.

Internationales Aufsehen erlangte Netflix in den vergangenen Jahren auch durch seine Eigenproduktionen, darunter "House Of Cards" und "Orange Is The New Black". Die Serien und Dokumentationen erhielten zuletzt 31 Emmy-Nominierungen, mehr als doppelt so viele wie im ersten Jahr des Projekts.

Zum Preis des Abos äußert sich Netflix in der Geschäftsmitteilung nicht. In den USA kostet Netflix im Monat ab 7,99 Dollar. Damit können Kunden uneingeschränkt Serien und Filme schauen; die Kündigung ist jederzeit möglich. Bis zum Jahresende will Netflix in den USA, Mexiko, Kanada und Deutschland die Bezahlung über Gutscheinkarten ermöglichen. (nij)