Menü

Netflix stellt Funktion für Nutzerrezensionen ein

Die Möglichkeit, auf Netflix Nutzerrezensionen zu schreiben, werde zu wenig genutzt, sagt der Streamingdienst. Deshalb solle das Feature abgeschaltet werden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 85 Beiträge
Netflix

(Bild: dpa, Rolf Vennenbernd/Illustration)

Der Videostreaming-Dienst Netflix will offenbar die Möglichkeit für Nutzer, eigene Kritiken von Filmen und Serienn zu veröffentlichen, komplett abschalten. Am 30. Juli solle das Feature verschwinden, wie es in E-Mails des Dienstes an Kunden heißt, die derzeit über soziale Medien kursieren. Begründet wird das mit der schwindenden Nutzung der Bewertungsfunktion. Eine Bestätigung von Netflix auf Anfrage von heise online steht zur Stunde noch aus.

Die geringe Nutzung könnte aber auch darin begründet sein, dass die Funktion gut versteckt ist. Nur wer über den Browser auf den Dienst zugreift, kann überhaupt Rezensionen der anderen Zuschauer lesen und selber welche verfassen. Mit den Mobil- oder Smart-TV-Apps ist kein Zugriff möglich. Auf der Übersichtsseite zu einer Serie oder einem Film, muss man auf "Details" klicken, dann auf „Alle Rezensionen anzeigen“. Den kursierenden E-Mails zufolge sollen bestehende Rezension aber nach Feature-Abschaltung nicht gelöscht werden; alle Nutzer-Bewertungen würden dann auf einer speziellen Seite gesammelt.

Großes Interesse an ausführlichen Nutzerbewertungen scheint Netflix generell nicht zu haben. Bereits vergangenes Jahr ersetzte der Dienst die Wertungsmöglichkeit mit bis zu fünf Sternen durch ein "Daumen hoch" oder "Daumen runter". Die Notwendigkeit für die Vereinfachung hatte ein Netflix-Manager so begründet, dass die Zuschauer unterbewusst versucht hätten, Filmkritiker zu sein. Statt aber nach vermeintlich objektiven Kriterien die Qualität eines Films zu bewerten, sollten sie doch eigentlich nur signalisieren, ob er gefallen hat oder eben nicht.

(axk)

Anzeige
Anzeige