Menü

Netflix will eine Milliarde im Ausland leihen

Für mehr Wachstum braucht der US-Streamingdienst frisches Geld. Mit Anleihen im Ausland will Netflix nun eine Milliarde Euro ansammeln, die vor allem in die kostpieligen Eigenproduktionen fließen dürften.

Netflix

(Bild: dpa, Rolf Vennenbernd)

Netflix will rund eine Milliarde Euro von ausländischen Investoren sammeln und weiter in eigene Inhalte investieren. Der US-Streaminganbieter hatte im Zusammenhang mit seinem Quartalsergebnis bereits in der vergangenen Woche erklärt, dass er zur Finanzierung seiner Eigen- und Koproduktionen weiter Schulden machen werde. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, will es nun Anleihen im Gesamtwert von rund einer Milliarde Euro für ausländische Investoren herausgeben.

Einzelheiten der Anlagebedingungen sind Gegenstand der Verhandlungen mit den Erstzeichnern, heißt es weiter. Netflix wolle das frische Geld für "allgemeine Unternehmenszwecke" einsetzen. Das umfasse den Einkauf von Inhalten ebenso wie sonstige Investitionen oder mögliche Übernahmen. Netflix dürfte das Kapital aber vor allem für mehr eigene Produktionen benötigen. Der Dienst hat derzeit 94 Millionen zahlende Kunden weltweit und will weiter wachsen. (vbr)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige