Menü

Network Associates steht nicht zum Verkauf

vorlesen Drucken Kommentare lesen 29 Beiträge

Der Antiviren-Spezialst Network Associates (NAI) hat Spekulationen über einen möglichen Verkauf des Unternehmens an Microsoft zurückgewiesen. "Bei der Nachricht, dass wir mit Microsoft oder irgendeinem anderen Unternehmen Verkaufsgespräche führen, handelt es sich um ein Gerücht. Wir dementieren das", hieß es kurz angebunden aus der NAI-Pressestelle -- was aber aber schon vergleichsweise viel ist, denn gewöhnlich äußert sich die Firma nicht zu solchen Gerüchten.

Eine Firmensprecherin bestätigte gegenüber US-Medien indes, dass im Juli eine Umstrukturierung bekannt gegeben werden solle; das bedeute aber nicht automatisch, dass es auch Entlassungen geben werde. Angeheizt worden waren die Spekulationen über eine mögliche Übernahme durch Microsoft dadurch, dass der Redmonder Konzern kürzlich angekündigt hatte, in Zukunft einen eigenen Virenscanner auf den Markt bringen zu wollen. (tol)