Menü

Netzverwaltung: ICANN-Generalversammlung kommt 2020 nach Hamburg

Das 69. ICANN-Meeting ist im Herbst 2020 zu Gast in der Hansestadt. Vorher kommt der ICANN-Treck unter anderem noch nach Barcelona und Kuala Lumpur.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 2 Beiträge
Hamburger Hafen am Abend

Der Hamburger Hafen am Abend

(Bild: Maren G. Bergmann, gemeinfrei )

Die Generalversammlung der Internetverwaltung ICANN wird 2020 in Hamburg stattfinden. Das 69. Treffen der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) ist vom 17. bis 23. Oktober 2020 in der Hansestadt zu Gast, teilten die Denic eG und der Eco-Verband mit. Die Registry der deutschen Top-Level-Domain und der Verband der Internetwirtschaft sind zusammen mit der Stadt Hamburg auch Gastgeber des 69. ICANN-Treffens.

„Nach Berlin 1999 holen wir zum ersten Mal seit 20 Jahren wieder eine ICANN-Konferenz nach Deutschland“, sagte eco-Vorstand Oliver Süme. „Das Engagement der deutschen Internet-Community wird durch den Zuschlag für das ICANN-Meeting in Hamburg honoriert”, ergänzte Denic-Vorstand Jörg Schweiger. „Dies bietet eine gute Möglichkeit, deutsche und europäische Sichtweisen auf noch breiterer Basis einzubringen.“

Whois und DSGVO

Die ICANN ist eine in den USA ansässige nichtkommerzielle Organisation, die mit der Verwaltung des weltweiten Internets betraut ist. Sie koordiniert unter anderem die zahlreichen Top-Level-Domains. Derzeit ist die ICANN vor allem damit beschäftigt, die globale Whois-Datenbank mit den Daten aller Domaininhaber in Einklang mit dem europäschen Datenschutzrecht zu bringen.

Drei Mal im Jahr lädt die ICANN Vertreter aus Forschung, Politik, Wirtschaft und Interessengruppen zu einer internationalen Konferenz. Das ICANN-Treffen im Herbst ist dabei in der Regel die Generalversammlung der Organisation. Derzeit geht in Panama das 62. ICANN-Treffen zu Ende. Die nächste Generalversammlung findet vom 20. bis 25. Oktober 2018 in Barcelona statt. Im kommenden Jahr macht die ICANN Station in Kobe (Japan), Marrakesch (Marokko) und Montréal (Kanada). Bevor der ICANN-Treck dann Ende 2020 nach Hamburg kommt, stehen noch Cancún (Mexiko) und Kuala Lumpur (Malaysia) auf dem Kalender. (vbr)

Anzeige
Anzeige