Menü

Neue Betaversion von Symphony OS

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 83 Beiträge
Von

Mezzo - der Desktop von Symphony OS [Klick für Großansicht]

Die Version 2006-05 Beta des Symphony OS will neue Konzepte auf dem Desktop erproben und geht daher andere Wege als Windows, MacOS und die bekannten Linux-Desktops. Die Entwickler haben sich zum Ziel gesetzt, den Benutzern eine einfache, einheitliche und ansprechende Linux-Oberfläche zu bieten. Dabei setzen sie nicht auf große Linux-Desktop-Umgebungen wie KDE oder Gnome, sondern auf eine Kombination aus schlankem Windowmanager und der Desktopumgebung "Mezzo". Mezzo nutzt den Dateimanager Rox und greift bei der Darstellung des Desktops auf die Möglichkeiten der Gecko-Engine des Mozilla-Projekts zurück.

Auch die Gestaltung orientiert sich nicht an den traditionellen Konzepten: Im oberen Bereich des Desktops werden permanent eine Reihe von Menüpunkten eingeblendet. Auf verschachtelte Menüs wird dabei vollständig verzichtet: Verschiedene Menüs stellt Mezzo nebeneinander dar (siehe Mezzo-Greypaper). Die Ecken des Desktops dienen als Hauptnavigation zu verschiedenen Menüs: Das Icon oben rechts führt zum "Datei-Desktop" mit einer Liste von Standard-Ordnern und neuen sowie kürzlich benutzten Dateien. Über den Punkt "Tasks" erhält man den Zugang zu allen Dateien und unten rechts findet sich der Papierkorb. Der "Programm-Desktop", erreichbar über das Icon in der linken unteren Ecke, enthält eine Liste von Programm-Favoriten und eine Übersicht aller Anwendungen. Außerdem lassen sich über das Menü "Tasks" neue Programme installieren.

OneClick Installer [Klick für Großansicht]

Der Desktop von Symphony OS nutzt für die Basisanwendungen das Applications-System "Orchestra". Es besteht aus einem Webserver, der beispielsweise Perl-Skripte ausführen kann, und der Render-Engine Gecko, die für die Ausgabe auf dem Desktop zuständig ist. Das Installationstool OneClick soll die Installation von traditioneller Software aus dem Debian-Repository über ein Web-Frontend erleichtern.

Symphony OS 2006-05 Beta startet als Live-System von CD-ROM, ein Installer kann das Betriebssystem aber auch auf der Festplatte installieren. Ab dieser Version basiert Symphony OS auf dem Unstable-Zweig von Debian, das Knoppix als Kernsystem ablöst. (rek)