Menü

Neue Details zu Facebooks kommender AR-Brille

Ein jetzt veröffentlichtes US-Patent gibt einen tieferen Einblick in die Technik der derzeit von Oculus für Facebook entwickelten Mixed-/Augumented-Reality-Brillen.

Neue Details zu Facebooks kommender AR-Brille

Gerüchte um eine Augmented-Reality-Brille von Facebook machten schon auf der diesjährigen F8-Entwicklerkonferenz die Runde. Das jetzt veröffentlichte US-Patent 20170235143 der Facebook-Tochter Oculus gibt eine Reihe von Anhaltspunkten über die technische Ausstattung. Es wurde im Oktober 2016 eingereicht und trägt den Titel Wellenleiter-Display mit zweidimensionalem Scanner. Die Autoren sind die Oculus-Forscher Wanli Chi, Hee Yoon Lee und der Pasi Saarikko, Letzterer kam 2015 zu Facebook und hatte davor bei Microsoft das optische Design von Microsofts HoloLens mitentwickelt.

Laut Patentschrift nutzt das Wellenleiter-Display die Kombination mehrerer Lichtquellen. Eine Scanvorrichtung tastet das Sichtfeld ab. In Abhängigkeit davon kann das System über eine Rückkopplung zwischen Eingangs- und Ausgangswellenleitern das in Richtung Auge des Benutzers emittierte Bild modifizieren. Die Bilderstrecke zeigt die zugehörigen Illustrationen aus der Patentschrift.

Zwar dürften damit die technischen Grundlagen für die kommende AR-Brillengeneration gelegt sein, bis zur breiten Verfügbarkeit dürfte es noch ein wenig dauern. Über den Stand der Dinge in Sachen VR, AR und Mixed Reality konnten sich Besucher der Digility-Konferenz Anfang Juli in Köln informieren. Die aktuelle Ausgabe der iX bringt einen ausführlichen Veranstaltungsbericht dazu.

(avr)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige