Menü

Neue Finanzspritze für Spotify

Der Musikstreaming-Primus Spotify hat sich erneut Hunderte Millionen US-Dollar von Investoren gesichert und wird nun mit mehr als 8 Milliarden US-Dollar bewertet. Mit dem Geld kann sich das Unternehmen auf Apples Markteinstieg vorbereiten.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge
Musik-Dienst Spotify

(Bild: dpa, Jörg Carstensen/dpa)

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat sich kurz vor der Einführung eines Konkurrenzangebots von Apple eine weitere Finanzspritze von Investoren geholt. Der Telekommunikationskonzern Telia Sonera gab am Mittwoch eine Investition von 115 Millionen US-Dollar bekannt. Dafür bekam der Konzern einen Anteil von 1,4 Prozent. Spotify wurde bei diesem Deal folglich mit gut 8,2 Milliarden US-Dollar bewertet. Auch andere Investoren steckten frisches Geld in den schwedischen Dienst. Spotify habe in der Finanzierungsrunde insgesamt 526 Millionen Dollar eingenommen, berichtet das Wall Street Journal.

Apple hatte am Montag mit Apple Music einen konkurrierenden Dienst vorgestellt, der am 30. Juni eröffnen soll. Statt auf Streaming wie Spotify, Deezer, Rdio und andere setzte Apple bisher auf Downloads. Spotify gilt als Marktführer der Streaming-Dienste mit über 60 Millionen Nutzern. Rund jeder Vierte davon ist zahlender Abo-Kunde, der Großteil nutzt aber die werbefinanzierte Gratis-Variante. Apple verzichtet auf eine kostenlose Version, bietet aber eine dreimonatige Gratismitgliedschaft. Nach deren Ablauf wird automatisch auf die Bezahlversion umgestellt.


Siehe dazu auch:

Anzeige
Anzeige