Menü

Neue HP-Notebooks: Blickschutzfilter per Knopfdruck

Der Computerhersteller HP wird zwei seiner neuen Notebooks der EliteBook-Reihe mit einem integrierten Blickschutz-Filter ausstatten. Die auf den Namen HP Sure-View getaufte Technik soll das unerwünschte Mitlesen per Knopfdruck verhindern.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 40 Beiträge

(Bild: HP)

Anzeige
HP EliteBook 840 G3, Core i5-6200U, 4GB RAM, 256GB SSD (T9X25ET#ABD)
HP EliteBook 840 G3, Core i5-6200U, 4GB RAM, 256GB SSD (T9X25ET#ABD) ab € 1246,–

HP bringt zwei Business-Notebooks mit neuer Blickschutz-Technik auf den Markt, die Notebook-Benutzer vor neugierigen Blicken schützen soll. Die Sure-View-Technik wurde gemeinsam mit 3M entwickelt und soll in den Geräten HP EliteBook 840 und HP EliteBook 1040 zum Einsatz kommen.

Der Filter wird per Druck auf die F2-Taste aktiviert und reduziert den Blickwinkel auf den Sichtbereich des Betrachters. Außerhalb des Blickwinkels wird das sichtbare Licht um 95 Prozent verringert. Nebenstehende Personen können dann nicht mehr mitlesen. Sollen Bildinhalte geteilt werden, kann der Filter jederzeit wieder per Tastendruck ausgeschaltet werden. Damit stellt die Technik eine echte Alternative zu den Lamellen-Blickschutzfolien dar, die man manuell auf den Notebook-Bildschirm aufbringen muss.

HPs integrierter Blickschutz-Filter ermöglicht es, sensiblen Daten in der Öffentlichkeit zu bearbeiten, beispielsweise auf Geschäftsreisen oder in Cafés. Laut HP soll die Technik ab September dieses Jahres optional in den beiden oben genannten Modellen zur Verfügung stehen. (kan)