Menü

Neue Knoppix-Version

Nach einem guten halben Jahr Entwicklungszeit hat Klaus Knopper die Version 3.3 seines CD-Linux freigegeben. Knoppix ist eine Linux-Version, die komplett von CD läuft, die im Rechner installierte Hardware automatisch erkennt und dabei die auf der Festplatte installierten Systeme nicht anrührt. Das CD-Linux eignet sich hervorragend, um einen schnellen Eindruck von Linux zu gewinnen, leistet aber auch als Schulungssystem oder "Linux zum immer mit dabei haben" gute Dienste. In einem komprimierten Dateisystem enthält Knoppix rund 2 GByte an Linux-Software -- von Entwicklerwerkzeugen und Systemtools über Internet- und Officeprogramme bis zu Spielen und dem KDE-Desktop.

Wie üblich ist die enthaltene Software auf den neuesten Stand gebracht. So erkennt der aktuelle Kernel 2.4.22 auch modernste Hardware. Dazu kommen einige neue Features: Der enthaltene Samba-Server lässt sich jetzt beispielsweise über einen eigenen Menüeintrag sehr einfach starten. Die Optionen, um Konfigurationsdaten und auch das komplette CD-Image auf Festplatte zu speichern, wurden überarbeitet und vereinfacht. Umfangreiche Veränderungen hat es bei der regulären Festplatteninstallation gegeben: Ein verbessertes Programm knoppix-installer richtet Knoppix 3.3 auf der Festplatte ein. Da der neue Installer die Konfigurationsoptionen auch aus einer Datei einliest, ist es möglich, Knoppix standardisiert auf mehreren Maschinen zu installieren. (odi)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige