Menü

Neue Kollektion für Google Glass

Stil geht vor: Google präsentiert seine Datenbrille Glass in einer neuen Kollektion, die ab Juni erhältlich sein soll. Die Designs stammen von der Modeschöpferin Diane von Fürstenberg.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 69 Beiträge

Google hat eine neue Kollektion für seine Datenbrille Glass vorgestellt. Die Kollektion wurde von der amerikanisch-belgischen Designerin Diane von Fürstenberg entworfen. Unter anderem soll es die Glass in der nach den Initialen der Designerin benannten DVF-Kollektion in Sonnenbrillen-Form geben.

Vorgeschmack auf die DVF-Kollektion (3 Bilder)

(Bild: Google)

Ab 23. Juni sollen die Modelle in den USA über die Glass Homepage und den Online-Shop Net-A-Porter erhältlich sein, Preise wurde noch nicht genannt. Insgesamt fünf Rahmen und acht Glassformen sollen modebewussten Datenbrillenträgern zur Verfügung stehen. Die Google Glass wird erst seit Mitte Mai für 1500 US-Dollar frei verkauft, wobei Google das Beta-Stadium der Brille hervorhebt. Wann mit einem fertigen Produkt zu rechnen ist, machte der Konzern bislang nicht publik.

Die modische Aufrüstung deutet zumindest darauf, dass Google seine Brille eben nicht nur als Marktnische für den professionellen Einsatz vermarkten will – sei es etwa bei der Polizei oder bei Klinikärzten. Vielmehr soll sie offenbar auch zum modischen Alltags-Accessoire gereichen.

Die neue Kollektion ist nicht der erste Schritt in diese Richtung: Im März machte der Suchmaschinenriese seine Kooperation mit dem weltgrößten Brillenhersteller Luxottica bekannt. Die daraus entstehenden Gestelle will Luxottica unter den Marken Ray-Ban und Oakley vertreiben. Im Januar hatte der Konzern zudem seine „Titanium Collection“ vorgestellt – vier normale Brillengestelle und drei Outdoor-Modelle, die nahtlos mit der Datenbrille Google Glass funktionieren sollen. (axk)

Anzeige
Anzeige