Menü

Neue NetWare kommt Mitte August

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 105 Beiträge

Der Netzwerk-Spezialist Novell liefert sein neues Netzwerk-Serversystem NetWare 6.5 nach eigenen Angaben ab dem 15. August aus. Bereits diese NetWare-Version soll mit umfangreichen Open-Source-Lösungen aufwarten; mit der nächsten Version soll die Umstellung dann komplett sein und sämtliche Dienste wahlweise auch auf Linux laufen: Getreu dem Trend bei Novell zu mehr Open Source soll NetWare 7, für Ende 2004 geplant, dann in zwei Varianten auf den Markt kommen -- mit dem bisherigen NetWare- sowie alternativ auch mit Linux-Kernel. Als Vorgeschmack auf die Linux-NetWare will Novell zudem eine Reihe seiner Netzwerkdienste als Paket herausbringen, das unter Linux läuft.

NetWare 6.5 ist seit einiger Zeit in der Beta-Phase und soll nicht nur Technikern, sondern auch den Anwendern entscheidende Erleichterungen bringen: Sie sollen beispielsweise Verzeichnisinformationen nach ihren Bedürfnissen anlegen, ihr virtuelles Office mit der gewünschten Software selbst einrichten und einen Drucker mit einem Mausklick auf dem Lageplan selbst installieren und ihre Dateien selbst sichern können. Dafür hat Novell die Komponenten eGuide, iPrint, iFolder und Virtual Office in NetWare 6.5 neu gestaltet. Den Administratoren kommt man dagegen unter anderem mit der neuen Server Consolidation Utility und der durchgehende Verwendung von iSCSI als SAN-Speichersystem für NetWare-Installationen entgegen, hofft man bei dem Netzwerkspezialisten.

Die neue NetWare kostet als 5-User-Lizenz 995 US-Dollar; das Upgrade von einer beliebigen vorherigen NetWare-Version kommt auf 530 US-Dollar. Eine detaillierte Preis-Liste für verschiedene Lizenz-Zahlen, Medien-Kits, Schulversionen und Upgrade-Abonnements gibt es auf Novells Webserver. Dort findet man auch eine Dokumentation über die einzelnen Funktionen von NetWare 6.5. (jk)

Anzeige
Anzeige