Neue O2-Tarife: Flatrates mit Speed-Limit

Telefónica Deutschland erweitert seine Mobilfunktarife um ein vom Festnetz bekanntes Modell: Echte Daten-Flatrates mit unterschiedlichen Bandbreiten.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 92 Beiträge

(Bild: O2/Telefónica Deutschland)

Von

Der Mobilfunkanbieter O2 stellt sein Tarif-Portfolio ab Februar neu auf. Dabei setzt Telefónica Deutschland künftig auch auf ein Tarifmodell, dass den meisten Nutzern vom Festnetzanschluss per DSL oder Kabel vertraut ist: eine echte Flatrate mit unbegrenztem Datenvolumen, aber unterschiedlichen Bandbreiten. Die bisherigen "O2 free"-Tarife stattet der Anbieter mit mehr Datenvolumen aus, streicht aber auch ein attraktives Detail.

In den neuen "O2 free Unlimited"-Tarifen surft der Kunde unbegrenzt bei Bandbreiten von 2 MBit/s über 10 MBit/s bis zur maximalen Netzleistung, die O2 derzeit mit 225 MBit/s angibt. Im Durchschnitt sind nach Angaben des Unternehmens 40 MBit/s verfügbar. Die neuen Tarife kosten zwischen 30 und 50 Euro monatlich bei einer Vertragsbindung von zwei Jahren. Bisher hat O2 für den 2018 eingeführten "Unlimited"-Tarif 60 Euro berechnet.

O2 Free Unlimited O2 Free
Max Smart Basic L M S
Datenvolumen unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt 60 GB 20 GB 3 GB
Bandbreite ~40 MBit/s
(bis zu 225 MBit/s)
10 MBit/s 2 MBit/s ~40 MBit/s
(bis zu 225 MBit/s)
~40 MBit/s
(bis zu 225 MBit/s)
~40 MBit/s
(bis zu 225 MBit/s)
nach Verbrauch des Volumens 32 kbit/s 32 kbit/s 32 kbit/s
Netz 4G / LTE
5G ready
4G / LTE
5G ready
4G / LTE 4G / LTE
5G ready
4G / LTE 4G / LTE
Telefonate/SMS (deutsche Netze) unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt unbegrenzt
Preis monatlich 49,99 € 39,99 € 29,99 € 39,99 € 29,99 € 19,99 €
Anschlussgebühr 39,99 € 39,99 € 39,99 € 39,99 € 39,99 € 39,99 €
Vertragslaufzeit 24 Monate 24 Monate 24 Monate 24 Monate 24 Monate 24 Monate
Flex (monatlich kündbar) + 5 € + 5 € + 5 € + 5 € + 5 € + 5 €
Doppeltes Datenvolumen und Option Connect nicht angeboten nicht angeboten nicht angeboten + 5 € + 5 € + 5 €
zusätzliche SIM-Karte (Multicard) + 10 € + 10 € + 10 € nicht angeboten nicht angeboten nicht angeboten

In den bekannten "O2 free"-Tarifen verdoppelt der Netzbetreiber das enthaltende Datenvolumen. Der für 20 Euro erhältliche Einsteigertarif "O2 free S" enthält jetzt 3 GByte Daten, im Tarif "O2 free M" sind es 20 GByte und im "O2 free L" gibt es 60 GByte.

Dafür streicht O2 die 2016 eingeführte "Weitersurfgarantie" der alten "Free"-Tarife. Bisher konnten Kunden in einem Vertragstarif nach dem Verbrauch des enthaltenen Datenvolumens mit 1 MBit/s weitersurfen, was für die meisten Anwendungsfälle ausreicht. Dieses komfortable Tarifmerkmal entfällt in den neuen Tarifen, die O2 nun auf 32 kbit/s drosselt, sobald das das Volumen verbraucht ist. Für Bestandskunden, die eine Weitersurfgarantie in ihrem Tarif haben, ändert sich nichts, betont eine Sprecherin gegenüber heise online.

Das Inklusivvolumen der "O2 free"-Tarife lässt sich für zusätzliche 5 Euro monatlich verdoppeln. Damit verbunden ist die "Connect"-Option, mit der sich bis zu zwei zusätzliche vollwertige SIM-Karten und bis zu sieben Daten-SIMs mit dem Tarif nutzen lassen. Separat lässt sich die "Connect"-Option nicht buchen. Wer mehrere Geräte mit einem der neuen Unlimited-Tarife nutzen will, muss zusätzliche SIM-Karten ("Multi-Cards") für je 10 Euro monatlich hinzubuchen.

Alle neuen Tarife sind innerhalb der EU sowie in Norwegen, Island und Liechtenstein nutzbar. Die Tarife ab 40 Euro sind zudem "5G Ready", sie können bei Verfügbarkeit und mit einem geeigneten Endgerät auch im 5G-Netz des Anbieters genutzt werden. Telefonica Deutschland will im Laufe des Jahres mit dem Aufbau des eigenen 5G-Netzes in den Großstädten beginnen.

Für alle alten und neuen Tarife bietet O2 zudem eine "Flex-Option" an. Für fünf Euro mehr pro Monat entfällt die Vertragslaufzeit und der Vertrag kann mit einer Frist von 30 Tagen zum Ende des Abrechnungsmonats gekündigt werden. Die neuen Tarife können ab dem 4. Februar gebucht werden. (vbr)