Menü

Neue Opera-Browser sprechen unter Mac OS auch arabisch

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 119 Beiträge
Von

Opera reagiert mit der Unterstützung für arabische, hebräische, koreanische und kyrillische Sprachen auf die Proteste der Community gegen Microsoft, dessen Produkte diese Sprachen in den Macintosh-Versionen nicht unterstützen. Der Chef der israelischen Apple-Vertretung Itzik Radishkovitz beschuldigt Microsoft, dies absichtlich nicht zu tun, um die Betroffenen zum Umstieg auf Windows zu zwingen. In einem Bericht des Online-Newsdienst The Register sagte Opera CTO Hakon Lie, dass Opera eine lange Tradition darin habe, sprachliche Minderheiten zu unterstützen, die von großen Unternehmen oft ignoriert werden. (pab/ct) / (tol)