Menü

Neue Version 7 des Texteditors Vim

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 544 Beiträge

Vim, eine Reimplementierung des Unix-Texteditors vi, die um zahlreiche Funktionen erweitert wurde, liegt nun zum Download in der Version 7 vor. Seit dem Erscheinen des letzten Major-Releases sind einige Jahre vergangen. Der Programmklassiker hat sein eigentliches Zuhause denn auch auf der Konsole und positioniert sich als mächtiger Texteditor, der komplett über die Tastatur bedienbar ist. Die Downloadseiten bieten die Version 7 bereits für Unix- und Windows-Systeme an.

Vim 7 unterstützt nun 50 Sprachen bei der Rechtschreibkontrolle, bietet Wortkomplettierung für Programmiersprachen wie C, HTML, Ruby, Python oder PHP und einen verbesserten Unicode-Support. Die Hervorhebung von zusammenhängenden Klammern ist ebenfalls möglich. Eine neue Undo-Funktion verspricht dem Nutzer, dass keine Textelemente mehr verloren gehen. Details zu diesen und weiteren Neuigkeiten erhält man durch Eingabe von :help version7 in Vim 7. (bbu)

Anzeige
Anzeige