Neue Version des Owncloud-Clients verhindert Abstürze

Das Owncloud-Projekt hat eine neue Version seines Desktop-Clients veröffentlicht. Version 1.6.1 bringt zwar keine neuen Funktionen, behebt aber gravierende Fehler der Vorversion, die einige neue Features eingeführt hatte.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 35 Beiträge
Von
  • Liane M. Dubowy

Optisch hat sich nichts verändert in Version 1.6.1 des Owncloud-Desktop-Clients (hier unter Linux).

Mit Version 1.6.0 des Desktop-Clients zur Synchronisation lokaler Dateien mit einem Owncloud-Server erhielt die Software wichtige neue Funktionen wie den parallelen Up- und Download von Dateien und ein schnelleres Handling des lokalen Sync-Journals. Insbesondere die Windows-Version plagten jedoch Abstürze und andere Bugs, wie ein Problem mit der mitgelieferten Qt5-Bibliothek. In der jetzt veröffentlichten Version 1.6.1 des Owncloud-Desktop-Clients sollen diese Probleme nicht mehr auftreten.

Der Owncloud-Desktop-Client 1.6.1 steht für Linux, Mac OS X und Windows über die Projekt-Website zum Download bereit. (lmd)