Neue Version des freien Buchhaltungsprogramms Gnuaccounting

Die Gnuaccounting-Entwickler haben eine neue Version ihrer freien Faktura- und Buchhaltungs-Software für Linux und Windows veröffentlicht. Gnuaccounting 0.8.3 unterstützt BezahlCode und kann Bestellungen aus Magento-Onlineshops schneller erfassen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen
Von
  • Liane M. Dubowy

Gnuaccounting unterstützt jetzt auch BezahlCode.

Die Entwickler der freien Faktura- und Buchhaltungs-Software Gnuaccounting haben die neueste Version 0.8.3 freigegeben. Gnuaccounting 0.8.3 unterstützt jetzt auch BezahlCode, einen speziellen QR-Code. Gnuaccounting soll damit deutlich schneller die für eine Überweisung notwendigen Daten erfassen und auf Rechnungen drucken können. Der Empfänger der Rechnung wiederum kann diese durch Scannen des Codes schneller verarbeiten.

Die neue Version von Gnuaccounting kann Bestellungen eines Magento-Onlineshops als Ausgangsrechnung oder Lieferschein importieren. Bei der Auswahl des Buchungskontos erhalten die Nutzer jetzt bereits beim Tippen Vorschläge für passende Konten. Weitere Neuerungen und Bugfixes listen die Release-Notes auf.

Mit der Open-Source-Software lassen sich unter Linux und Windows Rechnungen und Belege erfassen. Dabei unterstützt Gnuaccounting auch die doppelte Buchführung und Chipkarten-basiertes Online-Banking via HBCI. Für das Schreiben von Rechnungen greift die Software auf die Office-Pakete OpenOffice oder LibreOffice zurück. Gnuaccounting im- und exportiert Daten, zum Beispiel für die elektronische Umsatzsteuervoranmeldung.

Die Open-Source-Java-Anwendung Gnuaccounting 0.8.3 steht über Sourceforge zum Download bereit. Das Programm liegt in Deutsch und Englisch vor. (lmd)