Menü

Neue Wikipedia-DVD im Handel

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 125 Beiträge

Die freie Internet-Enzyklopädie Wikipedia erscheint heute in einer weiteren Offline-Version: Der Berliner Verlag Directmedia veröffentlicht eine aktualisierte Wikipedia-DVD. Unterdessen denkt die deutsche Wikipedia-Gemeinde über eine Winterpause nach.

Die neue DVD-Ausgabe ist auf dem Stand vom September dieses Jahres und enthält 475.000 verschiedene Artikel mit insgesamt 231 Millionen Wörtern. Hinzu kommen noch 275.000 Abbildungen, die jedoch stark verkleinert werden mussten, um auf die DVD zu passen. Erstmals ist auf dem Datenträger die neue Software Zenoreader dabei, die den Zugriff auf die Inhalte per Browser ermöglicht. So erinnert die DVD-Version mehr an die Online-Version des Nachschlagewerks. Nicht enthalten sind Diskussions- und Benutzerseiten, dafür können die Nutzer der Offline-Version den Datenbestand komfortabel durchsuchen. Im Handel kostet die DVD knapp 10 Euro, in den nächsten Tagen soll wie gewohnt auch eine kostenlose Version zum Herunterladen bereitstehen.

Unterdessen diskutiert die Wikipedia-Gemeinde über eine Sperre für neue Artikel. Nachdem in der vergangenen Woche die deutschsprachige Ausgabe der Online-Enzyklopädie die Grenze von einer halben Million Artikeln durchbrochen hatte, möchten Wikipedia-Autoren das Wachstum der Plattform verlangsamen, um die Qualität der Artikel zu steigern. Für täglich fast 1000 Schnelllöschungen von mangelhaften Artikeln und über 100 Löschdiskussionen gehen viele redaktionelle Kapazitäten verloren, die nach der Auffassung vieler Autoren besser in die Arbeit an den Artikeln selbst gesteckt werden sollten. Schon länger diskutiert wird daher die Aktion "Nichts Neues", bei der das Anlegen von neuen Einträgen in der deutschsprachigen Wikipedia für einen Aktionszeitraum technisch verhindert werden soll. Die Teilnehmer des "Artikelfreien Sonntags" wollen am 10. Dezember für dieses Ziel werben. (Torsten Kleinz) / (Torsten Kleinz) / (jk)

Anzeige
Anzeige