Menü

Neue Wikipedia-DVD im Handel und zum Download

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 223 Beiträge

Die freie Internet-Enzyklopädie Wikipedia liegt in einer neuen Offline-Ausgabe vor. Der Berliner Verlag Directmedia hat den ersten Band der Taschenbuchreihe Wikipress in den Handel gebracht – dem Buch liegt die aktuelle Wikipedia-DVD bei. Buch und DVD stehen auch zum kostenlosen Download bereit.

Der Download dürfte viele Anwender vor Herausforderungen stellen: Die ISO-Datei ist 7,5 Gigabyte groß und passt somit nur auf einen zweilagigen DVD-Rohling. Die ISO-Datei der Frühjahrs-Ausgabe war noch 2,7 Gigabyte groß. Der Umfang ist von 200.000 auf 300.000 Artikel mit 100.000 Bildern angewachsen. Die Inhalte sollen insgesamt eine Million Bildschirmseiten füllen. Reader-Software für Windows, Linux und Mac OS X liegt bei. Bisher ist erst ein reduziertes ISO-Image ohne Bilder verfügbar, das mit immerhin 2,5 Gigabyte zu Buche schlägt. Im Laufe des Nachmittags sollen weitere Mirror mit der vollständigen Version hinzukommen. Die Wikipedianer suchen noch Freiwillige, die bei der Verbreitung der Datei per FTP, Bittorrent oder Edonkey helfen.

Zur Erstellung einer stabilen Wikipedia-Fassung ohne allzu strittige Inhalte oder Urheberrechtsverletzungen wurde ein neues Verfahren angewandt: Sämtliche Artikelversion im Verlauf einer Woche wurden mit einer Whitelist bekannt zuverlässiger Autoren abgeglichen. Hatte einer dieser Autoren innerhalb der Zeitspanne an diesem Artikel gearbeitet, wurde dessen Version des Artikels für die DVD-Ausgabe verwendet. Auf diese Weise konnte die Erstellung des DVD-Images automatisiert und so wesentlich verkürzt werden.

Gegen den in der vergangenen Woche bekannt gewordenen Wikipedia-GAU, bei dem ein anonymer Nutzer über zwei Jahre mehrere Hundert Artikel aus DDR-Lexika in die Wikipedia kopiert hatte, war das Verfahren aber wirkungslos: Die erste Auflage wurde noch mit den problematischen Versionen ausgeliefert. Directmedia erstellte nach Bekanntwerden ein neues DVD-Image ohne die betroffenen Artikel. Auch die Download-Version ist von diesen Urheberrechtsverstößen bereinigt worden.

Der wiki-erfahrene Verlag hatte im Frühjahr eine Sachbuchreihe auf Basis von Wikipedia-Inhalten angekündigt, die sich jeweils mit einem bestimmten Thema beschäftigen. Zusammengestellt werden die Bücher von freiwilligen "Wikipeditoren", die die Artikel aussuchen, überarbeiten und in Buchform bringen. Die Endkorrektur übernimmt der Verlag.

Der erste Band hat die Wikipedia selbst zum Thema, bietet auf 139 Seiten Einblick in Prinzipien, Geschichte und Konventionen des freien Enzyklopädieprojekts. Zusammengestellt wurde das Buch von der engagierten Wikiedianerin Henriette Fiebig. Die Gesamtautorenliste umfasst in dem Buch drei eng bedruckte Seiten, die englische und deutsche Fassung der GNU Free Documentation License nimmt noch einmal neun Seiten in Anspruch.

Die erste Auflage mit 7000 Exemplaren ist bereits an den Handel ausgeliefert, für Mitte Dezember ist eine zweite Auflage geplant. Von der Frühjahrs-Ausgabe der DVD wurden nach Verlagsangaben über 30.000 Exemplare verkauft. In den nächsten Monaten sollen weitere Bände der Wikipress-Reihe erscheinen. Themen sind unter anderem der Friedensnobelpreis, die Antarktis und Computersicherheit. (Torsten Kleinz) / (Torsten Kleinz) / (jk)

Anzeige
Anzeige