Menü

Neue ccTLD .cs wohl nicht vor Jahresende

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 35 Beiträge

Wie berichtet lauten die ISO-3166-Abkürzungen für Serbien und Montenegro CS und SCG, die YU und YUG für Jugoslawien fallen künfitg weg. Bis es aber .cs-Domains geben wird, dürfte noch einiges Wasser die Donau hinunter fließen -- auch wenn die IANA in ihrer Politik zur Vergabe von ccTLD-Kürzeln ausdrücklich betont, für ccTLDs die ISO-3166-1-Liste zu nutzen. In Belgrad aber ist die weitere Vorgehensweise völlig offen.

"Wir haben noch nicht darüber diskutiert", sagte die Administratorin von NIC.YU, Mirjana Tasic, in einem Telefonat mit heise online, "daher kann ich überhaupt nichts dazu sagen." Dies gelte sowohl für eine mögliche Einführung von .cs als auch für die Zukunft von .yu. Bis auf weiteres können .yu-Domains jedenfalls wie bisher weiter registriert werden. "Bis 1. September wird sich kaum etwas verändern, im Moment sind alle, auch die Regierung, auf Urlaub." Nächste Woche soll es erste Gespräche geben.

Eine offizielle Information über die neue Abkürzung ist beim nach wie vor "jugoslowenski registrar internet domena" genannten NIC bisher nicht eingetroffen. Auch wer die Entscheidungen über Art und Weise der Fortführung der xccTLD .yu sowie die Einführung der neuen ccTLD .cs treffen wird, ist unklar. "Ich weiß es nicht", erklärt Tasic, die offiziell nichts weiter dazu sagen kann. Ganz privat würde sie aber nicht auf eine Änderung des Status Quo vor Jahresende wetten. (Daniel A. J. Sokolov) / (jk)

Anzeige
Anzeige