Menü

Neue eBay-Bildersuche: Produkte mit Fotos finden

Mit einer Bildersuche können eBay-Nutzer künftig mit Fotos nach Produkten stöbern. Die Bildanalyse nutzt künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen, um passende eBay-Angebote schnell zu finden. Die neue Funktion soll im Herbst verfügbar sein.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 8 Beiträge
Neue eBay-Bildersuche: Produkte mit Fotos finden

(Bild: eBay)

Ab Herbst können eBay-Nutzer auch mit Bildern nach Produkten suchen: In der eBay-App lassen sich dann Fotos hochladen, die eine Bilderkennung analysiert. Der Nutzer erhält eine Reihe an eBay-Angeboten, die dem hochgeladenen Foto visuell ähneln. Die Funktion "Find It On eBay" nimmt auch fremde Fotos von Websites, Blogs und sozialen Netzwerken entgegen. Die Bildersuche soll in der Android- und iOS-App verfügbar sein; "Find It On eBay" bleibt zunächst Android vorbehalten.

Ein Foto statt vieler Worte: Mit der Bildersuche von eBay finden Nutzer genau diese eine Sonnenbrille.

(Bild: eBay)

Die Entwickler haben die Bildererkennung mit dem riesigen Fundus an Kundenfotos trainiert. Dadurch habe eBay einen technischen Vorteil, erklärt Mohan Patt, Vizepräsident bei eBay. Dank maschinellem Lernen sei eBay in der Lage, schnell und sicher die gesuchten Produkte anhand eines Fotos zu finden.

Bei der Bildverarbeitung kommt ein künstliches neuronales Netz (Convolutional Neural Network) zum Einsatz. Der Output wird mit den aktuellen Angeboten bei eBay abgeglichen – das sind rund 1,1 Milliarden Artikel. Fürs Ranking der einzelnen Artikel verwendet eBay die Open-Source-Plattform Kubernetes. Die Bildersuche haben die Entwickler während der "eBay Hack Week" umgesetzt.

Auch andere Plattformen lassen die Nutzer mit Bildern suchen. Pinterest etwa stellte eine Art "Shazam für Nahrungsmittel" vor: Richtet der Nutzer seine Smartphone-Kamera aufs Abendessen, erkennt die Pinterest-App die einzelnen Lebensmittel auf dem Teller und liefert passende Schlagworte. Amazon hat in seine App eine Bilderkennung eingebaut, die Produkte im Laden identifiziert. Google entwickelt mit Google Lens eine mächtige Bildanalyse, die etwa Pflanzen erkennt oder sich automatisch mit dem WLAN verbindet, wenn man das Typschild eines Routers fotografiert.

Lesen Sie mehr zu Convolutional Neural Networks in c't:

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige