Menü

Neuer Chromecast kann FullHD-Inhalte mit 60 Frames darstellen

Die dritte Generation des Chromecast zeigt 1080p-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde an. 4K-Inhalte schafft sie nicht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 27 Beiträge
Neuer Chromecast kann FullHD-Inhalte mit 60 Frames darstellen

(Bild: Google)

Google hat in Deutschland eine neue Version des Chromecast in den Handel gebracht. Die mittlerweile dritte Generation des Streaming-Sticks hat im Vergleich zum Vorgänger aus dem Jahr 2015 nur eine nennenswerte Neuerung: Sie kann FullHD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde darstellen. Die zweite Generation schafft 60 Frames pro Sekunde zumindest offiziell nur bei 720p-Videos. Ansonsten sind die Features der beiden Geräte nahezu identisch. Wie die zweite Generation kostet der neue Chromecast 39 Euro.

Etwas merkwürdig ist, dass der Chromecast auch die Defizite des Vorgängers behält. Er kann also weiterhin keine 4K-Inhalte abspielen, obwohl solche hochaufgelösten Videos mittlerweile bei vielen Streaming-Diensten zum Abruf bereitstehen. Google selbst hat gerade in den USA damit begonnen, Käufern von FullHD-Videos im Play Store die 4K-Version ohne Zusatzkosten anzubieten. Wer mit einem Chromecast 4K-Inhalte schauen will, muss allerdings weiterhin zum teureren Chromecast Ultra (ab 74,95 €) greifen. (dahe)

Anzeige
Anzeige