Menü

Neuer Editor für OpenStreetMap

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 53 Beiträge

ID Editor für OpenStreetMap

MapBox hat die Alphaversion eines neuen webbasierten Map-Editors für das Projekt OpenStreetMap (OSM) freigegeben. ID Editor setzt ganz auf Javascript und verwendet die Bibliothek D3.js und SVG zum Darstellen der Karte. Der neue Map-Editor soll in Zukunft den vom Projekt bisher verwendeten Potlatch 2 ablösen – letzterer benötigt noch Flash. Finanziert wird die Entwicklung des neuen Editors mit einer Spende der Knight Foundation. Beteiligt ist auch Richard Fairhurst, der Entwickler des aktuellen OpenStreetMap-Editors Potlatch 2.

Mit dem OpenStreetMap-Editor lassen sich auf den OSM-Karten neue Straßen, Gebäude und Orientierungspunkte eintragen oder vorhandene Elemente bearbeiten. Dazu werden aufgezeichnete GPS-Tracks verwendet oder Änderungen manuell anhand von Luftbildern vorgenommen. Die Projektverantwortlichen hoffen, dass ein leichterer Zugang zum Bearbeiten der Maps zu größerer Beteiligung am Projekt beiträgt.

Der neue Map-Editor bietet eine schlichte Oberfläche mit überlagernden Bedienelementen, die sich je nach aktiviertem Element ändern. Interessierte können ID Editor als Demo-Version ausprobieren. Der Quellcode des Editors steht auf Github bereit und wurde unter der WTFPL veröffentlicht, die völlig freistellt, was man mit dem Code anfängt. (lmd)

Anzeige
Anzeige