Menü

Neuer JDBC-Treiber für Microsoft SQL Server [Update]

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 64 Beiträge

Microsoft hat eine neue Version des JDBC-Treibers für seinen Datenbank-Server veröffentlicht. Damit können über den Standard JDBC (Java Database Connectivity) Java- und J2EE-Applikationen auf jeder Plattform mit den Datenbanken SQL Server 2000 und SQL Server 2005 zusammenarbeiten.

Der neue JDBC-Treiber soll die Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Geschwindigkeit der Datenübertragung zwischen den Plattformen verbessern und unterstützt spezifische Funktionen von SQL Server 2005, zum Beispiel XML. Der Typ-4-Treiber folgt der JDBC-Spezifikation 3.0 und benötigt mindestens das JDK 1.4. Für SQL-Server-Anwender steht er ab sofort zum kostenlosen Download bereit. Unternehmen dürfen den Treiber ohne Gebühr auch in Produktionssystemen einsetzen, und unabhängige Software-Hersteller können ihn selbst bei Lösungen für Großunternehmen in ihre Anwendungen einbauen.

Mit dem JDBC-Treiber ergänzt Microsoft nach eigenen Worten "seine bisherigen Aktivitäten für eine bessere Zusammenarbeit von Anwendungen, die auf verschiedenen Plattformen laufen". Dazu gehöre unter anderem das Technologie-Abkommen mit JBoss. Zusätzlich arbeite das Unternehmen mit Händlern daran, den JDBC-Treiber in Software von Drittanbietern zu zertifizieren. (hos)