Menü

Neuer Name, alte Köpfe: General Imaging startet Digicam-Angebot

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 30 Beiträge

General Imaging E1050

Unter dem Label GE präsentiert General Imaging ein Sortiment preiswerter Kompakt-Digitalkameras. Stand-Highlight auf der photokina ist die 10-MP-Kamera GE E1050 mit Video-Aufnahme in HD-Qualität inklusive Direkt-Ausgang zum HDTV, Weitwinkel-Zoom (28 bis 140 mm KB) sowie Touchscreen-Bedienung auf dem 3"-LCD (230.000 Pixel). Videos nimmt die GE E1050 in HD-Qualität mit 1.280 × 720 Pixeln bei 30 Bildern pro Sekunde und MPEG4-Komprimierung auf. Die Kamera – derzeit GIs teuerstes Modell – soll 200 Euro kosten.

Nicht immer selbstverständlich: Eine kostenlose Hotline in Deutschland hilft bei technischen Fragen und Problemen. Ist die Kamera defekt, hält der Kunde in der Regel innerhalb von 48 Stunden sein repariertes Modell wieder in der Hand oder er bekommt eine fabrikneue Kamera zugeschickt.

General Imaging ist weltweit exklusiver Lizenznehmer für Digitalkameras der US-amerikanischen Marke GE. Die Firma wurde zwar erst 2007 gegründet, die Führungsriege besteht aber aus alten Hasen im Geschäft: Hugh Komiya, Chairman und CEO von General Imaging, war ehemals Präsident der Olympus Imaging Corporation, weitere Mitglieder des Management-Teams arbeiteten in führenden Positionen bei Samsung und Ricoh. (cm)

Anzeige
Anzeige