Neuer Skype-Client mit Videochat

Die neueste Beta-Version von Skype enthält eine Video-Funktion, die in den Client eingebettet ist. Bisher waren dazu Plug-In-Lösungen erforderlich.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 291 Beiträge
Von
  • Urs Mansmann

Der Instant-Messaging-Client Skype enthält in der neuesten Beta-Version für Windows, die im Internet zum Download bereitsteht, ab sofort auch einen Video-Chat. Anders als bei bisherigen Plug-In-Lösungen ist dieser komplett in den Client integriert. Die neue Version ist abwärtskompatibel zu allen alten Skype-Versionen, unterstützt in diesem Fall aber logischerweise keine Videofunktionen.

Die Videokommunikation wird laut Anbieter verschlüsselt, Skype macht jedoch keine Angaben zum Verschlüsselungsalgorithmus oder dessen Implementation. Skype empfiehlt einen ADSL-Anschluss mit 512 kBit/s. Die Video-Kommunikation dürfte allerdings auch mit geringeren Bandbreiten funktionieren; der Video-Client passt seine Übertragungsrate den jeweiligen Gegebenheiten auf der Kommunikationsstrecke an. Die Auflösung beträgt 320×240 Pixel, die Framerate 15 pro Sekunde.

Neben dem Video-Chat weist der Beta-Client noch eine weitere Neuerung auf: Die Buddy-Liste lässt sich nun gruppieren. Zusätzlich kann der Anwender ein Stimmungs-Icon wählen und sich die Zeitzone seines Kommunikationspartners anzeigen lassen. (uma)