Menü

Neuer Todesfall durch Online-Spielsucht

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 434 Beiträge

Nach 10 Tagen und Nächten pausenlosen Online-Spielens ist ein Gewohnheitsspieler in einem südkoreanischen Internet-Cafe vor dem PC zusammengebrochen. Wie die Tagespresse am gestrigen Freitag meldete, wurde der 38-Jährige aus dem Lokal in Incheon westlich der Hauptstadt Seoul ins nächste Krankenhaus gebracht, wo nach Angaben eines Polizeisprechers nur noch sein Tod festgestellt werden konnte. Als wahrscheinliche Todesursache nannten die Behörden Erschöpfung. Bereits im August dieses Jahres war ein Spielsüchtiger nach einer zweitägigen exzessiven Online-Sitzung in der südkoreanischen Stadt Taegu gestorben. (uh)

Anzeige
Anzeige