Menü

Neuer Unix-Server von IBM

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 109 Beiträge

In dieser Woche will Sun einen neuen Server vorstellen. IBM will dem Konkurrenten anscheinend die Suppe versalzen und hat heute mit dem p670 einen eigenen neuen Server angekündigt, der laut IBM rund 40 Prozent weniger kosten soll als das kommende Sun-Modell. Er wird laut Medienberichten mit Power4-Mikroprozessoren bestückt, die IBM im Oktober 2001 in den Handel gebracht hat. Der Power-4-Prozessor vereinigt zwei 64-Bit-Prozessoren auf einem Chip und vier solcher Chips auf einem Modul.

Der p670 kommt am 26. April in drei Ausführungen in den Handel: Das 4-Wege-System kostet rund 178.000 US-Dollar, das mit acht Power4-Prozessoren 317.000 US-Dollar und der Server mit 16 Prozessoren 536.000 US-Dollar. Die Mittelklassemodelle sind für den Einsatz in großen und mittleren Unternehmen gedacht. IBM dürfte ein Sieg im Streit mit Sun um den Server-Markt gelegen kommen, um die Umsätze wieder anzukurbeln: Heute gab Big Blue eine Gewinnwarnung aus, nach der statt der veranschlagten 19,6 Milliarden US-Dollar der Umsatz wohl nur bis zu 18,6 Milliarden US-Dollar betragen werde. (anw)

Anzeige
Anzeige