Neues Bookmark-System nun erst für Firefox 3 vorgesehen

"Places", das auf der Datenbank-Engine SQLite aufsetzende Bookmark-System wird nun doch nicht in Firefox 2 enthalten sein.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 158 Beiträge
Von

"Places", ein neues System für die Verwaltung von Bookmarks und History, wird entgegen ursprünglicher Planungen nicht in der kommenden Version 2 des Standalone-Webbrowsers Firefox enthalten sein. Stattdessen ist sie nun für Firefox 3 vorgesehen. In der seit März erhältlichen Testversion Bon Echo Alpha 1 ist sie noch enthalten. Places setzt auf der Datenbank-Engine SQLite auf. So soll die gesamte Bookmark- und History-Verwaltung vereinfacht und mit neuen Funktionen ausgestattet werden.

Zur Begründung für die Verschiebung schreibt Firefox-Entwickler Ben Goodger in seinem Blog, die Entscheidung nehme den Druck von den Places-Entwicklern, innerhalb des bislang vorgesehenen Zeitrahmens diverse Bugfixes vorzunehmen und zusätzliche Funktionen einzubauen. Firefox 2 soll laut Roadmap etwa im dritten Quartal dieses Jahres fertiggestellt sein. Durch den Einbau von Places in Firefox 3 bekommen die Entwickler ein paar Monate mehr Zeit, damit die "Architektur und das Nutzer-Interface ihr volles Potenzial entfalten können", schreibt Goodger. (anw)