Menü

Neues Design: Bei Twitter geht's rund

Twitter hat einen neuen Look: Profil-Fotos sind nun rund, die Apps übersichtlicher und die Schriften schöner. Zu den Änderungen hat vor allem das Feedback der Nutzer beigetragen.

Neues Twitter-Design

(Bild: Twitter)

Twitter verpasst sich einen frischen Anstrich: Website, Apps sowie TweetDeck und Twitter Lite bekamen und bekommen ein neues Aussehen. Die neue Optik soll sich "leichter, schneller und einfacher anfühlen", verspricht Grace Kim, Vice President of User Research & Design. Für den Relaunch habe man das Feedback und viele Ideen der Nutzer berücksichtigt. In den nächsten Tagen und Wochen will Twitter komplett auf das neue Design umstellen.

In der neuen Twitter-App sind die Profil-Fotos nun rund. Insgesamt wirkt die Bedienoberfläche aufgeräumter.

(Bild: Twitter)

Ein neues Navigationsmenü an der Seite sorgt in der iOS-App für mehr Übersicht und bietet Zugriff auf zusätzliche Twitter-Accounts, Einstellungen sowie Privatsphäre-Optionen. All das befindet sich nun an zentraler Stelle. Das Menü am unteren Rand enthält unter iOS weniger Tabs, weil die Android-Nutzer diese Entschlackung gut fanden. Unter iOS öffnen Links zudem im Safari-Viewer innerhalb der Twitter-App. Die Metadaten (Likes, Retweets, Antworten) zu den einzelnen Tweets werden jetzt in Echtzeit aktualisiert – allerdings nur in der Twitter-App (aber nicht in Twitter Lite).

Für das gute Aussehen haben die Designer die Typografie verfeinert. Dank auffälligerer Überschriften sollen die Nutzer schneller erkennen, was "gerade los ist". Insgesamt soll die Typografie ein einheitlicheres Bild abgeben. Die Profil-Fotos sind jetzt rund und die Icons "intuitiver". Das soll gerade Einsteigern helfen, mit dem einigermaßen eigenwilligen Dienst besser zurechtzukommen. Insgesamt wirkt die Bedienoberfläche der App nun viel übersichtlicher. Die Twitter-Nutzer haben derweil ihren Spaß und finden ulkig-süße Vergleiche für "old twitter vs new twitter". (dbe)

Anzeige
Anzeige