Menü

Neues Design für Google+-Profilseiten

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 17 Beiträge

Google verpasst den Profilseiten seines sozialen Netzwerks Google+ seit heute schrittweise einen neuen Anstrich: Der Reiter "Über mich" kommt nun in einem nach Kategorien sortiertem Kachel-Design daher. Während die Nutzer dort bislang vergleichsweise wenige Informationen eintragen konnten, lassen sich nun beispielsweise unter der Rubrik "Geschäftlich" auch Angaben zu Position, Kompetenzen oder Tätigkeitsbeschreibungen hinterlegen. Dabei kann man detaillierter als bisher festlegen, was davon der Öffentlichkeit oder nur bestimmten Kreisen zugänglich sein soll.

In der neuen Profilansicht dominiert das riesige Cover-Bild. Wer den Web-Striptease mag, kann nun auch viel mehr über sich preisgeben.

Sofern ein Nutzer über Google-Local Orte bewertet hat, tauchen die Bewertungen in dem neu hinzugekommenen Reiter "Erfahrungsberichte" auf. Wer das nicht möchte, kann den Tab in den Google+-Einstellungen wieder ausblenden. Augenfälligste Neuerung dürften jedoch die Cover-Fotos sein: Anstatt schmaler Filmstreifen erlaubt Google nun Bilder mit der stattlichen Größe von 2120 ×1192 Bildpunkten.

Neue Funktionen und neues Design sind nicht die einzige Maßnahme, Google+ stärker zu etablieren: Erst gestern hat Google damit begonnen, Aufrufe auf Picasa-Webalben auf die entsprechenden Fotoseiten auf Google+ umzuleiten. Der Suchmaschinenriese verfolgt schon seit längerem das Ziel, alle seine Dienste besser miteinander zu verzahnen. Die Facebook-Konkurrenz Google+ steht dabei offenbar deutlich im Mittelpunkt. (spo)